Sauberes, sicheres Trinkwasser ist heute dürftig. Laut Statistik haben derzeit rund 1.2 Milliarden Menschen in dieser aufstrebenden Welt keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Die Wasserknappheit war das häufigste und zugleich gefährlichste Problem, mit dem die heutige Gesellschaft derzeit konfrontiert ist. Die Wasserknappheit betrifft bereits jeden Kontinent der Welt, und das Problem ist nicht neuer.

Die Wasserknappheit gibt es auf der Welt seit langem. Dank der fortschrittlichen Technologie, die wir derzeit über eine Reihe von Wasseraufbereitungssystemen und -technologien verfügen, können Experten das Abwasser reinigen und desinfizieren, um es noch weiter zu fördern. Von der Filtrationstechnologie, die die lokale Wasserquelle effizient desinfiziert, bis zur Elektrodialyse, die das Salzwasser der Ozeane entsalzt, hat die Wasserreinigungstechnologie einen langen Weg zurückgelegt.

Unter all diesen Techniken und Systemen hat die kommunale Wasseraufbereitung in den letzten Jahrzehnten immense Popularität erlangt. Kommunale Wasseraufbereitung ist speziell für die Desinfektion von Abwässern aus städtischen Gemeinden bestimmt. Vor der Ableitung des Abwassers, das von den Menschen in den Großstädten freigesetzt wird, muss eine vollständige Dekontamination durchgeführt werden. Dieser Prozess wird als kommunale Abwasserbehandlung bezeichnet.

Das Hauptziel des Einsatzes von kommunalen Abwasser- und Wasseraufbereitungssystemen besteht darin, sicheres, aufbereitetes und gereinigtes Wasser abzuleiten und neue Recyclingmöglichkeiten für abgenutztes Abwasser zu entdecken. Normalerweise durchläuft die Wasserreinigung in städtischen Gebieten drei grundlegende Schritte:

  • Erstbehandlung: Dieser Schritt umfasst das Sammeln und Sieben von Feststoffen und Schadstoffen sowie das Pumpen von Wasser aus Flüssen und organischen Lagern.
  • Sekundäre Behandlung: Dieser Schritt beinhaltet die Entfernung von feinen Feststoffen und der Hauptmenge an Verunreinigungen durch Reinigen, Koagulieren, Ausflocken und Membranen.
  • Tertiäre Behandlung: In diesem Schritt wird das Wasser durch Polieren, Einstellen des pH-Werts und Behandeln mit Kohlenstoff gereinigt, um schrecklichen Geschmack, Gerüche und infektiöse Keime auszuschließen.

 

Spezialgebiete kommunaler Abwasserbehandlungssysteme

  • Es besteht kein Zweifel, dass sich die konventionelle Wassertechnologie und die kommunale Wassertechnologie stark voneinander unterscheiden. Kommunale Wassersysteme sind in der Regel in hochwertige Reinigungssysteme integriert, die für den Umgang mit Wasser zertifiziert sind und mit einer hohen Menge an einzelnen Partikeln und hohen organischen Stoffen kontaminiert sind.
  • Das aus städtischen Gebieten und Infrastrukturen abgeleitete Wasser weist normalerweise eine hohe Trübung, Geruch, Feststoffe, Chemikalien und einzelne Partikel auf. Daher ist ein stärkeres und leistungsfähigeres Reinigungssystem für die Behandlung derartiger kontaminierter Elemente erforderlich.
  • Kommunale Wasseraufbereitung Im Gegensatz zu den üblichen Abwasserbehandlungssystemen arbeiten Systeme zur Entfernung derartiger infizierter Ansätze effizienter.
  • Das Entfernen von Feststoffen, schwimmenden Ölen, integrierten Chemikalien und Schadstoffen ist überhaupt nicht einfach. Mit hochwertigen kommunalen Wassersystemen kann man jedoch problemlos ausreichende Abfälle entfernen und das Wasser sicherer für die Einleitung in andere Wasserquellen machen.
  • Die meisten kommunalen Wassersysteme wurden mit überlegenen Membranen entwickelt, die nachweislich Abwasser mit äußerster Präzision behandeln. Kommunale Wassersysteme bieten die einzigartige Möglichkeit, die Anforderungen von großen Wasseraufbereitungsanlagen zu erfüllen, um Trinkwasser für große Infrastrukturanforderungen bereitzustellen.
  • Mit großstädtischen Wasseraufbereitungssystemen kann das Abwasser auf einen so hohen Reinheitsgrad aufbereitet und verbessert werden, dass es mit dem Ansatz der Gesundheitssicherheit sicher verbraucht werden kann.