Vor- und Nachteile des tertiären RO-Abwasserrecyclings für kommunale und industrielle Organisationen?

Facebook
Twitter
LinkedIn
E–Mail
RO Abwasserrecycling

Tertiäres RO-Abwasserrecycling hat sich zu einer geeigneten Lösung für die Erhöhung der Wasserversorgung entwickelt, um die Wasserknappheit weltweit zu bekämpfen. Die Entsalzung von RO in tertiären Abwasserprozessen hat sich als kosteneffiziente Methode zur Wiederverwendung von Wasser für Kommunen und Industrieorganisationen erwiesen.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass das tertiäre RO-Abwasserrecycling mit einer ordnungsgemäßen Vorbehandlung in der Primär- und Sekundärstufe die insgesamt gelösten Feststoffe, Schwermetalle, Bakterien, Viren und andere gelöste Verunreinigungen erheblich reduziert.

Aktuelle Best Practices haben gezeigt, dass Vorbehandlungsprozesse wie z Elektrokoagulation, bioorganische FlockungsmittelNeue Membranchemikalien mit niedrigem Verschmutzungsgrad, entsprechend ausgewählte Antiscalant-Chemikalien und Desinfektion sind von entscheidender Bedeutung, um eine Ablagerung und Verschmutzung der Membranen zu verhindern. Diese Verfahren ermöglichen die Optimierung der Membranrückgewinnungsraten und der Membranflussraten, um ein kosteneffizientes Verfahren zur Erzeugung eines qualitativ hochwertigen Abwassers bereitzustellen.

Zahlreiche mittelgroße und große Anlagen auf der ganzen Welt von Singapur bis Kalifornien, USA und Kuwait belegen, dass das tertiäre RO-Abwasserrecycling eine geeignete Lösung ist. Diese fortschrittlichen Aufbereitungssysteme bieten sowohl Industrieverbänden als auch Kommunen die Möglichkeit, eine nachhaltige Lösung für die Verbesserung der Wasserversorgung in diesen Gebieten mit Trinkwasserproblemen zu suchen.

Wie funktioniert tertiäres RO-Abwasserrecycling Arbeit?

Nun, wenn Sie mit dem Prozess der Osmose vertraut sind, wissen Sie, dass bei einem System, das durch eine wasserdurchlässige Membran unterteilt ist, Wasser von der Seite mit einer geringen Feststoffkonzentration zur Seite mit einer höheren Konzentration fließt. Dies schafft ein Gleichgewicht innerhalb des Systems.

Wir wollen jedoch das Gegenteil tun, um die Abwasserverunreinigungen zu beseitigen. Daher verwenden wir einen anderen Osmosemechanismus: Druck. Geteilt durch eine Membran fließt Wasser von einem Bereich mit hohem Druck zu einem Bereich mit niedrigem Druck, unabhängig von der Konzentration auf beiden Seiten. Wenn also unser sekundär behandeltes Abwasser auf eine Seite einer Membran gepumpt und unter Druck gesetzt wird, fließt das Wasser durch die Membran auf die gegenüberliegende Seite und hinterlässt alle Spuren von Verunreinigungen, die wir nicht wollen.

Voilá! Aufbereitetes Qualitätswasser für kommunale und industrielle Anwendungen.

 

Nachfolgend haben wir einige Vor- und Nachteile des tertiären RO-Abwasserrecyclings für Industrieorganisationen und Kommunen aufgeführt:

Vorteile

  • Hohe TDS-Entfernung

Tertiäres RO-Abwasserrecycling ist eine der effektivsten Methoden zur TDS-Reduzierung, da diese Membranen mit geringem Verschmutzungsgrad für die Entfernung von Verunreinigungen selektiv sind.

  • Modular

Die kompakten, modularen Systeme eignen sich ideal für Anwendungen in Kommunen und Industrieunternehmen. Diese Systeme können in der Regel relativ einfach in bereits vorhandene Behandlungssystemprozesse oder Neuinstallationen integriert werden. Zusätzliche modulare Systeme können eine Erweiterung der Behandlungskapazität ermöglichen.

  • Farbreduktion, Spuren von Tannin, CSB, Schwermetallen

Ähnlich wie bei TDS können andere Spuren gelöster Verunreinigungen mithilfe eines tertiären RO-Abwasserrecyclingsystems erheblich reduziert werden.

Nachteile

  • Erfordert eine effiziente Vorbehandlung

Die Umkehrosmose ist eine wirksame tertiäre Behandlung unter den richtigen Bedingungen. Die Membran kann mit Feststoffen verstopfen oder sich mit Ausscheidungen ablagern, wenn in früheren Abwasserbehandlungsschritten keine ordnungsgemäße Vorbehandlung durchgeführt wurde. Typische Behandlungssysteme, die das RO-Abwasserrecycling als Tertiärschritt verwenden, verfügen über ausreichend Vorbehandlungsschritte, um etwaige Verschmutzungen vor der Behandlung zu beseitigen Sie erreichen das RO-Behandlungssystem.

Wenn die Membran verschmutzt ist, werden die Durchflussrate der Behandlung und die Wasserqualität beeinträchtigt.

  • Hoher Leistungsbedarf

Der konstante Fluss des konstanten Drucks des Systems kann eine anständige Energiemenge ziehen. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, dies etwas zu reduzieren. Durch die Druckaustauschertechnologie ist es möglich, den im System aufgebauten Druck zu recyceln und das einströmende Wasser mit Druck zu beaufschlagen. Dies verringert den Nettoleistungsbedarf.

  • Membranwartung

Neben der Vorbehandlung muss die Membran sorgfältig gewartet werden, um die Effizienz zu maximieren. Die Wartung kann jedoch reduziert werden, wenn die Vorbehandlungen wirksam sind und ein möglicher Membranreinigungszyklus hinzugefügt wird. Dies verlängert auch die Lebensdauer der Membran, sodass sie weniger häufig ausgetauscht werden müsste.

Möchten Sie mehr über die Vor- und Nachteile des tertiären RO-Abwasserrecyclings für Ihre Organisation oder Gemeinde erfahren? Wenden Sie sich per Telefon 1-877-267-3699 in den USA an die Abwasserexperten für tertiäre RO bei Genesis Water Technologies, Inc., oder senden Sie eine E-Mail an customersupport@genesiswatertech.com.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen über Ihre spezifische Anwendung zu sprechen.